Missklänge – 24. Mai 2020

 

Leben mit Masken

 

 

 

„Bist Du das Heike?“

 

„Hallo Chrissy, schön, Dich zu sehen. Hätte Dich mit der Gesichtsmaske gar nicht erkannt. Selbstgenäht?“

 

„Ja. Bleib bitte auf Armlänge vom Einkaufwagen weg, Heike. Er ist nur eins-zwanzig lang.“

 

„Ich wollte mir ja lediglich Deine Maske ansehen.“

 

„Komm‘ bloß nicht näher. Ich schicke Dir die Nähanleitung per E-Mail. Wir halten uns sogar in der Wohnung an die Abstandsregel. Obwohl wir beide den Mundschutz tragen.“

 

„Tragt Ihr den ununterbrochen, Chrissy?“

 

„Den ganzen Tag. Alles andere wäre zu gefährlich, Heike.“

 

„Macht Dein Mann nicht Homeoffice?“

 

„Ja. In unserem Wohnzimmer in der hinteren Ecke. Damit ich mit einem Ein-Meter-fünfzig-Abstand an ihm vorbei in die Küche kann.“

 

„Dabei tragt Ihr beide den Maulkorb?“

 

„Ununterbrochen, Heike.“

 

„Und beim Essen, Chrissy?“

 

„Wie, beim Essen?“

 

„Da nimmst Du ihn doch ab, oder?“

 

„Schon. Aber wir essen getrennt. Also ich stelle ihm das Essen in die andere Ecke des Wohnzimmers und er wartet, bis ich den Raum verlassen habe, bevor er seine Corona-Maske abnimmt.“

 

„Und Du, Chrissy?“

 

„Mensch Heike, ich esse allein in der Küche.“

 

„Schlaft Ihr denn jetzt getrennt?“

 

„Nein. Obwohl ich darüber nachgedacht habe. Erstens haben wir nur ein Schlafzimmer. Zweitens könnte er zwar auf der Couch übernachten, aber das will er nicht. Thorben sagt, dass er nicht geheiratet habe, um danach getrennt zu schlafen.“

 

„Nehmt Ihr denn im Bett die Maske ab, Chrissy?“

 

„Natürlich nicht, Heike. Wir lieben uns doch.“

 

„Ähm, schläfst Du denn manchmal noch mit ihm?“

 

„Wieso manchmal? Wir schlafen fast täglich miteinander. Aber nur mit Mundschutz.“

 

„Immer?“

 

„Außer beim Oralverkehr.“

 

 

 

© Marc Mandel 24.5.2020 16 Uhr

 

Hier sind weitere zeitkritische Glossen zu finden.

Wer mich ganz schnell erreichen will, schreibt mir eine E-Mail.

 

Let's make the world a better place! Gegen Rassismus - gegen Gewalt. #Ausnahmslos.

 

Machen 2.0

Gedichte schreiben

- für Rapper Slammer Liedermacher

 

Mandels Making-of

Metrum

Mädchensongs

Metaphern

 

im chiliverlag

März 2019

 

Die legendären Mädchenlieder - und die Vollmondballade - im Verlag vergriffen - jetzt wieder als PDF lieferbar.

Ja ist denn schon wieder Weihnachten?

Dichter-Lichter. Literarisches zu Weihnachten.
Coortext: Dichter-Lichter. Literarisches zu Weihnachten. Herausgegeben von Marc Mandel Januar 2020.

 

Machen! Silben, Sätze, Sensationen. Marc Mandels minimalistischer Merkratgeber für moderne Manuskriptmacher. Verl: chiliverlag 17. März 2016.

 

Die Sammlung 'Morden' enthält 19 eher satirische Kurzkrimis. Sie verführen zum Selberdenken.

Verl: chiliverlag Juni 2014.

Wer sich für eine meiner Lesungen oder Performances interessiert, klickt hier.

Bücher des Erzählers Marc Mandel erscheinen im chiliverlag. Näheres findet man hier.

Auf den Seiten Zeitkritik, Mädchenlieder, Geschichten, Mandelsplitter und Gedichte finden Sie Texte, die ich kürzlich geschrieben habe. 

Zu meiner Autorenseite bei Amazon klickst Du hier.

Bilder für Publikationszwecke in hoher Auflösung können hier unter dem Impressum heruntergeladen werden.

Hier finden Sie Informationen über die Literaturgruppe Poseidon.

Die Webpräsenz der Blinden- und Sehbehinderten-Autorengruppe BLAutor findet man hier.

Erinnerungen an die Weyrauch-Revue im Künstlerkeller sieht man hier.

Hier geht es zu einer Homepage, die wir gestaltet haben und hier geht es zur Web-Präsenz der Fotografin Ellen Eckhardt.

 

"You may say that I'm a dreamer, but I'm not the only one.

 

I hope someday you'll join us and the world will live as one."

 

(John Lennon)